BACKDROP

Titelbild_Backdrop.jpg

K
U
N
S
T

F
O
T
O
S

&

Wenn zwei Künstler eine Idee haben...
- Bildende Kunst trifft Fotokunst -

Marko Zlousic - Fotograf, Künstler und so vieles mehr! Immer wieder schafft er es, mich aus der Reserve zu locken und für neue, gemeinsame Experimente, Projekte und Ideen zu faszinieren. Schon vor Jahren sprachen wir darüber, seine Fotografie mit meiner Malerei zu verbinden. Und in einem ersten Kunstwerk hatten wir es dann auch geschafft - wie? Nun ja, eines Tages brachte mir Marko einen Druck einer seiner Fotografien der Pariser Straßen mit - ein 50 cm mal 70 cm großes Meisterwerk. "Schau mal - mach was draus!" - war seine Aufforderung, die mich motivierte.

20170301_175024_bearbeitet.jpg

Das Experiment, unsere Fotografie und Malerei zu verbinden, glückte - Foto geschossen, gedruckt und gerahmt, Plexigals bepinselt und schon hatten wir ein gemeinsames Werk geschaffen. Dabei sollte es nicht bleiben! 

Die Backdrop-Idee

Ich weiß es noch als wäre es gestern gewesen! Ich wusste gar nicht so recht wie ich Marko fragen sollte - ich wollte unbedingt, dass er ein paar Fotos von mir für meine neue Website schießt. Doch meine Möglichkeiten waren zu der Zeit eher begrenzt - nun grübelte ich, wie wir uns eventuell gegenseitig helfen konnten. Die Idee dafür kam schlussendlich von Marko! Nicht nur, dass wir aus meinen Fotos ein kleines Kunstshooting für Markos Portfolio machen wollten, nein - er hatte auch die geniale Idee, mein malerisches Können in einem neuen Bereich der Fotografie einzusetzen: handgemalte Foto Hintergründe!

Ich war sofort Feuer und Flamme und fing an zu recherchieren. Welche Materialien waren die besten, gibt es andere Künstler, die das schon tun, bzw. wenn ja, wie sah die Fertigung eines solchen Backdrops aus? 

Die Produktion

Die Einkaufsliste stand, der Termin für den Produktionsstart eines Prototypen war fixiert und eine Lokation hatten wir dank Robert von der Lightbox Academy auch! 

DAS war bislang das größte, wenn auch nicht das detailreichste Bild, das ich je gemalt habe - 2,2 x 3 Meter flößen zu Beginn Respekt ein. Marko hatte genau vor Augen, wie es aussehen könnte - nun lag es an mir, seine Erzählungen in die Realität zu bringen.

Der Output: nach zwei Sessions waren wir bei einem ersten Test durchaus positiv überrascht und fanden schnell gefallen an den Effekten und Vorteilen, die so ein handgemalter Hintergrund mit sich bringt.

20181203_Bea Leeb_IMG_5034_c_Marko _zlou

Warum handgemalte Backdrops?

Es ist wie mit dem Vergleich zwischen Kunstwerken und Möbelhaus-Deko. Wenn man seine vier Wände individuell und einzigartig gestalten möchte, dann geht man vielleicht nicht zum nächsten Möbelhaus und kauft einen von X-Millionen Drucken, sondern kauft das ein oder andere Werk eines Künstlers. Vielleicht ein Unikat, das einem besonders gut gefällt und das heraussticht. Ähnlich ist es bei der Fotografie - die Standardhintergründe sind praktisch, aber sehr ähnlich. Ein handgemalter Hintergrund kann nach Wunsch personalisiert werden und hat einzigartige Effekte auf dem Foto. Marko hat das in seiner #WORKINGPEOPLE Serie schon mit unserem Prototypen bewiesen. 

Einen weiteren Vorteil bietet ein handgemalter Backdrop noch - die Materialien sind so gewählt, dass lästiges Knittern oder Reißen des Stoffs schwer möglich ist. Das Leinen ist stabil, die Farbe elastisch und der gesamte Hintergrund kann aufgerollt und gut verstaut werden.

Interesse an einem persönlichen, handgemalten Backdrop? 

Dann schreibt Marko oder mir einfach eine Nachricht! 
Wir beantworten gerne Fragen oder geben unsere Erfahrungen zu den ersten Test des Prototypen weiter. Übrigens - die nächste Backdrop-Produktion in anderen Farben und Techniken ist schon in Planung!